Phuket Sehenswürdigkeiten

Die Ferieninsel Phuket hat nebst den touristischen Stränden und den bekannten Nachtangeboten auch sonst viel zu bieten. Diverse Veranstalter bieten geführte Touren auf Phuket an. Am besten erkundigen Sie sich vor Ort bei ihrer Reiseleitung oder im Hotel. Oft werden einem auch Reisetouren auf der Strasse oder an kleinen Verkaufsständen angeboten. Diese sind meistens ein bischen billiger als die Reisetouren, welche einem im von der Reiseleitung angeboten werden. Dennoch sollten sie sich gut überlegen ob sie wirklich auf der Strasse ihren Ausflug buchen wollen. Oft sind die Angebote ein bisschen schlechter organisiert und nicht versichert. Sollte etwas passieren so kann der Ausflug schnell zum Desaster werden. Erkundigen sie sich also frühzeitig, bereits vor dem eigentlichen Ausflug. Meistens wird man bei den Tagestouren direkt vor dem Hotel abgeholt und kann so den Tag entspannt angehen. Eine andere Möglichkeit ist es die Insel auf eigene Faust zu erkunden. Ein Moped kann man sich für wenige Euros am Tag mieten. Man sollte sich allerdings bewusst sein, dass die Fahrt mit dem Moped nicht ganz ungefährlich ist. Immer wieder kommt es zu Stürzen. Wer vorsichtig fährt und schön seinen Helm trägt hat aber mit der Miete eines Mopeds die Möglichkeit einfach und kostengünstig die Insel Phuket zu erkunden. Gerade die Ausflüge auf eigene Faust zeigen doch meistens am meisten von der Insel und den tatsächlichen Gegebenheiten. Lohnenswert ist auf jedem Fall ein Besuch der „Hauptstadt von Phuket“ Phuket Town. Am billigsten ist die Fahrt mit den öffentlichen Bussen, da kostet die Reise von Patong bis nach Phuket Town gut einen Euro. Die öffentlichen Busse sind in blauer Farbe und fahren etwa jede halbe Stunde ab dem Busbahnhof in Patong Beach. Auch von anderen Stränden fahren öffentliche Buse nach Patong Stadt, erkundigen sie sich am besten an der Rezeption ihres Hotels. Auf Phuket gibt es ausserdem sehenswerte Nationalpärke und einige Tempel die durchaus einen Besuch wert sind. Ansonsten lohnt es sich auch die Insel für einen Ausflug zu verlassen und die Nachbarinseln von Phuket, beispielsweise Krabi oder PhiPhi Island zu besuchen.

Sehenswürdigkeiten auf Phuket

Put Yaw – ein Tempel in der Stadt Phuket City. Der Tempel ist rund 200 Jahre alt und der schönste Tempel auf der Insel Phuket.

Leam Phrompthep

Gerade bei Fotografen ist die südlichste Spitze der Insel Phuket beliebt. Viele kennen das bekannte Sujet von verschiedenen Postkarten und Reiseführer. Die Sonnenuntergänge sind hier besonders schön und so stehen sich am Abend die Fotografen und Touristen welche den Sonnenuntergang von Phuket verfolgen wollen fast schon auf den Füssen.

Drei Bay View Point

Im Süden von der Strandbucht Kata befindet sich der Aussichtspunkt 3 Bay View Point. Von hier aus hat man einen wunderbaren Blick über die Drei Strände Kata Yai, Kata Noi und Karon. Viele Touristen geniessen den Überblick über die Insel. Falls sie mit einem Taxi zum Aussichtspunkt fahren so wollen die Fahrer sie oft zu einem Elefantentrip überreden. Die Ausgangsstation für diesen Elefantentrip befindet sich ein kleines Stück unter dem Aussichtspunkt. Allerdings ist der Ritt auf einem Elefanten extrem teuer, und eher nicht zu empfehlen.

Phuket Stadt

Die Provinzhauptstadt Phuket City ist eher ruhig. Dennoch ist sie der Mittelpunkt des Handels der Insel. Auch als Einkaufsziel ist die Stadt beliebt. Viele Touristen verlassen die Strandregionen um einen Einkaufausflug in Phuket City zu unternehmen. Von grossem Vorteil sind vorallem die grössere Auswahl sowie die billigeren Preise. Aber auch sonst ist Phuket City durchaus einen Besuch wert. Häuser aus dem 19.Jahrhundert welche von Zinn- und Kautschukbaronen gebaut wurden sind in der Stadt zu finden und geben der Stadt einen ganz besonderen Charakter. Um einen möglichst guten Eindruck von Phuket City zu kriegen sollte man auch einmal die Nebengässchen der Haupteinkaufsstrasse anschauen.

Wat Phra Nang Sang

Das historische Wahrzeichen diente ursprünglich der Verteidigung. Wat Phra Nang Sang wurde als Festung errichtet um sich vor burmesischen Invasoren zu schützen. In der Haupthalle befinden sich drei alte aus Zinn gefertigte Buddhastatuen