Die angespannte Lage in Bangkok scheint sich allmählich zu entspannen. Das deutsche Auswärtige Amt spricht dann auch keine Reisewarnung aus sondern gibt nur Sicherheitshinweise.

Die angespannte Lage in Bangkok scheint sich langsam aber sicher zu beruhigen. Dies berichten diverse Medien. Allerdings gilt immer noch ein Versammlungsverbot für Gruppen von mehr als fünf Personen. In den letzten Tagen kam es zu heftigen Auseinandersetzungen. Der Machtkampf zwischen den Regierungsfreunden und den Regierungsgegnern kann jederzeit neu entfachten. Die Situation in Bangkok ist also noch keinesfall normal. Trotzdem ist es möglich zur Zeit nach Bangkok zu reisen. Reine Hotelaufenthalte sind unproblematisch. Laut einer Meldung von Stern.de konnten die Gäste des Veranstalter Tui welche längere Aufenthalte in Bangkok gebucht haben kostenlos ihre Reise stornieren. Ausserdem hat der Reiseveranstalter Tui über Ostern aus Sicherheitsgründen die Bangkok-Ausflüge ausgesetzt. Diese sollen nun laut „stern.de“ wieder angeboten werden. Die Fluggesellschaften fliegen weiterhin planmässig nach Bangkok. So weren von der Lufthansa und Thai Airways täglich Flüge von Frankfurt nach Bangkok angeboten. Auch die Reiseveranstalter schränken ihr Angebot an Thailand-Reisen nicht ein. Die meisten Kunden von Thomas Cook seien sowieso Strandurlauber. Sie benützen den Flughafen Bangkok nur zum umsteigen erklärt eine Pressesprecherin von Thomas Cook gegenüber der Zeitung „stern.de“. Die meisten fliegen weiter nach Phuket oder zu anderen thailändischen Inseln. Ein Besuch von Phuket ist problemlos möglich. Von den Spannungen in Bangkok hat man in Phuket nichts gemerkt. Hier geht das Leben weiter wie bisher gehabt. Laut dem Fremdenverkehrsamt von Thailand in Deutschland kam es im letzten Jahr zu keinem Einbruch der Buchungen von Thailandreisen. Im Gegenteil das letzte Jahr konnte gar mit einem leichten Plus geschlossen werden. Dies trotz den Ereignissen im November und Dezember. Wären diese nicht gewesen so hätte die Urlaubsregion Thailand wohl gar ein noch grösseres Plus verzeichnen können.